Zu Steinzeitmenschen und Kelten

Warum die Kelten die Steinzeitmenschen verdrängten –
Tageswanderung am 05.08.18

Kennen Sie eine der längsten Höhlen der Schwäbischen Alb oder die größte keltische Siedlung Deutschlands? Wenn Sie mehr darüber erfahren wollen, wandern Sie doch einfach mit der Ortgruppe Eningen des Schwäbischen Albvereins mit. Treffpunkt zu dieser geschichtlich und geologisch interessanten Wanderung ist am 5.8.18, 8.10 Uhr
an der Haltestelle Eitlinger Str./Rathaus.
Nach der Fahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln wird von Bad Urach über das Pfähler Tal die Falkensteiner Höhle erreicht. Von dort erfolgt der Aufstieg auf schmalem Pfad hinauf zum Heidengraben.
Nach einem Abstecher zur Ruine Hofen, wo Mittagsrast gehalten wird, geht es weiter entlang der Befestigungsanlage um den Heidengraben bis der entspannende Abstieg durchs romantische Kaltental beginnt. Nach der ‚Villa Hügel’ besteht beim Pfählhof die Möglichkeit zur Einkehr . Von dort ist es nicht mehr weit bis zum Uracher Bahnhof.
Die Streckenlänge beträgt ca. 18 km mit einem Anstieg von 370 m, Abstieg 300 m und einer Gehzeit von ca. 5 ½ Stunden.
Voraussichtliche Rückkehr in Eningen ca. 18.30 Uhr.
Rucksackvesper und Getränke bitte mitbringen, festes Schuhwerk ist Voraussetzung, Wanderstöcke sind empfehlenswert.
Die Kosten betragen ca. 6 €.
Information und Anmeldung bis 04.08.18 bei Ingeborg Renk, Tel.: 07121/1 37 45 65

Gäste sind willkommen.

Die Teilnahme erfolgt auf eigene Gefahr.

Nordic Walking

Gesund und fit durch Nordic Walking

Die Ortsgruppe des Schwäbischen Albvereins bietet im Rahmen der Aktion „Gesunde Gemeinde“ einen Kurs an, in dem das Gehen mit Stöcken erlernt und ausgeübt werden kann.

Ralf Sommer aus Eningen hat für diese Sportart die C Trainer Lizenz, ist vom Deutschen Walking Institut anerkannter Walking Leiter und vom WLV anerkannter Lauftreffleiter.

Diese Bewegungsportart ist für alle Altersklassen ein gute Alternative oder Ergänzung, zumal sich der Albverein traditionell dem Gehen und Wandern verschrieben hat.

Wir bieten deshalb an
Teilnehmerkarte für 10 Übungseinheiten ab Dienstag 7. August 2018 je einmal in der Woche.um 18 Uhr.
Die Karte ist 5 Monate ab Erwerb gültig.
Beitrag: 25 € für Mitglieder des Albvereins, 35 € für Gäste bzw. Nichtmitgliede
( für 10 Übungseinheiten.)

Dienstag 7.8. 18 Uhr Kostenlose Schnupperrunde

Treffpunkt:
zwischen Schäferhof und unterem Lindenhof vor der Brücke.
Parkmöglichkeit an der Arbachstraße

Die Strecke wird der Leistungsfähigkeit der Teilnehmer angepasst
Dauer einer Übungseinheit 90 Minuten
Sportliche Kleidung, Lauf- oder Walkingschuhe und geeignete Stöcke (Nordic-Walking-Stöcke) sind notwendig.

Information und Auskunft bei RalfSommer Tel. 07121 88830

Dorffest 2018 – wir sind dabei

Informationsstand des Schwäbischen Albvereins beim Dorffest

Wandern macht Freude…und es hält fit und gesund.
Deshalb beteiligt sich die Ortsgruppe im Rahmen der Aktion „Gesunde Gemeinde“ auf der Aktionsfläche beim Dorffest hinter der Kreissparkasse am
Samstag, den 21. Juli von 14 bis 17 Uhr mit einem Informationsstand

Zahlreiche Mitmachangebote haben wir im Angebot
– Tanzgruppen für Kinder und Jugendliche
– Genußwandern
– Sportliches Wandern
– Bewegliches Alter
– Offenes Volksliedersingen
– Disc Golf – hier erwartet Sie ein Probierparcours
Und anderes mehr. Das Jahresprogramm der Ortsgruppe gibt Auskunft.
Landesweit bietet der Schwäbische Albverein an
– Wandertage – offene Wanderungen im ganzen Ländle
– Wandern Ü 30
– Lust am Wandern für Menschen mit Behinderungen
– – Gesundheitswandern
Darüber hinaus gibt es Informationen über Aktionen und Möglichkeiten im
Biosphärengebiet Schwäbische Alb.

Lassen Sie sich beraten und nehmen Sie sich vor, sich mehr zu bewegen und die Landschaft mit allen Sinnen zu erfahren und zu genießen.

Natur- und Landschaftsführer – eine schöne Aufgabe

Wandern hält fit

Der Schwäbische Albverein bietet jedes Jahr Schulungen für Menschen an, die sich im Freien bewegen wollen und auch ihren Mitmenschen ihre Heimat und die Natur zeigen möchten.
Eine schöne Aufgabe ist dies für Menschen, die im aktiven Berufsleben stehen, aber gerne wandern und so ihren Streß abbauen.
Auch diejenigen, die in absehbarer Zeit in den Ruhestand treten, können eine sinnvolle Aufgabe übernehmen.
Unsere Ortsgruppe hat zur Zeit 5 zertifizierte Wanderführer(innen).

Wie wäre es, wenn Sie sich als Natur- und Landschaftsführer(in) ausbilden lassen?

Die Heimat- und Wanderakademie des Schwäbischen Albvereins und des Schwarzwaldvereins bietet interessante Lehrgänge an, die für Sie selbst, wie auch für die späteren Mitwanderer sehr viel an Informationen und Kenntnissen bringen.
Zu den Aufgaben eines Natur- und Landschaftsführers gehört nicht nur das „Wandern“ und den richtigen Weg zu finden, sondern auch Anregungen für alle Sinne zu bieten, Erlebnisse zu vermitteln und alles zu einem ganz besonderen Wandererlebnis zusammenzufassen.

Die Ausbildung umfasst 80 Unterrichtseinheiten, die in Modulen oder als Kompaktlehrgang angeboten werden. Die Teilnehmer erhalten nach der Prüfung das BANU Zertifikat als „Zertifizierter Natur und Landschaftsführer“
Wenn Sie Mitglied im Schwäbischen Albverein sind können die Lehrgangskosten erstattet werden.

In diesem Jahr sind folgende Lehrgänge angeboten:
22. – 30.6. Kompaktlehrgang in Bad Waldsee
29.9.-7.10. Kompaktlehrgang in Dürrwangen
Oktober/November im Stromberggebiet an drei Wochenenden

Nähere Informationen erhalten Sie bei unserem Vorstandvorsitzenden Ingo Ruf Tel. 880777 oder e-mail: vorstand@sav-eningen.de) und natürlich über die Geschäftsstelle der Heimat und Wanderakademie in Stuttgart Tel. 0711 22558526 bzw. die Internetseite akademie@schwaebischer-albverein.de

Offenes Volksliedersingen

Offenes Volksliedersingen 2018

Im zweiten Jahr der Aktion „offenes Volksliedersingen“ für die „Gesunde Gemeinde“ wird die Ortsgruppe des Schwäbischen Albvereins die Anzahl der angebotenen Abende von vier auf sechs erhöhen. Das Seniorenzentrum St. Elisabeth wird als weiterer Veranstaltungsort mit einbezogen werden.
Dank der Bereitschaft des Musikvereins und des Gesangvereins, je einen Abend zu übernehmen, konnte das Angebot erweitert werden.
Die Abende sind für die Bewohner der Seniorenzentren ein schönes Erlebnis mit dem Effekt, daß viele Besucher aus der Gemeinde mit ihnen bekannt sind und sich an einem solchen Abend treffen können. Das bedeutet ein Plus für das Wohlbefinden und die Gesundheit, selbst zu singen und auch Bekannte zu treffen. Jedermann ist zu den Singabenden herzlich eingeladen.

Die vereinbarten Termine jeweils mittwochs sind:

28. Februar – Gesangverein im Frère Roger
11. April Musikverein im St. Elisabeth
6. Juni Albverein im St. Elisabeth
8. August Albverein im Frère Roger
17. Oktober Albverein im St. Elisabeth
28. November Albverein im Frère Roger

Beginn ist jeweils 18.30 Uhr Dauer 1 Stunde
Die Vereine legen ihr Programm und die musikalische Besetzung selbst fest.
Gesungen wird aus dem „Talibu“ des Schwäbischen Albvereins. 50 Exemplare des Liederbuchs liegen dann bereit.

hw