Sonnige Wanderwoche am Moselsteig vom 18.06. bis 24.06.2017

Am Sonntagfrüh trafen sich 19 Wanderfreunde zur 7-tägigen Wanderung an den Moselsteig.
Mit dem Bus fuhren wir nach Trier/Schweich.Bei brütender Hitze ging es mit Stadtführer durch die Römerstadt Trier mit all ihren bedeutenden Bauwerken, wie z.B. die Porta Nigra.
Nach abendlicher Stärkung und Abkühlung im „Fährturm“ in Schweich ging es am 2. Tag weiter nach dem 23 km entfernten Mehring. Der Wanderweg führte uns im Wechsel steil bergan und bergab. Mit fantastischen Fern- und Tiefblicken zur Mosel wurde man belohnt!
Auf der Höhe wanderten wir durch herrliche Wälder zwischen Eifel und Hunsrück.
In Mehring angekommen überquerten wir die Mosel, die an dieser Stelle ca. 190 m breit ist. Steil bergan führte uns der Weg zum Aussichtsturm 5 – Seenblick. Dieser Aufstieg zum 20 m hohen Aussichtsturm teilte sich in 2 mögliche Routen, zum einen als Klettersteig ausgeschrieben für alpinistische Wanderer und zum andern der Normalaufstieg, welcher ebenfalls sehr steil und schweißtreibend war. Die Belohnung war ein fantastischer Ausblick auf die 5 Seen und die wohl schönste Moselschleife zwischen Trier und Bernkastel-Kues!
Am Abend konnte man in fröhlicher Runde den Flüssigkeitshaushalt wieder herstellen!

Am nächsten Tag führte uns die 3. Etappe nach Neumagen-Drohn. Durch herrliche Eichen- und Akazienwälder mit fantastischen Ausblicken auf das Moseltal.
Dies war wohl der heißeste Wandertag mit 36° C! Bei einer kurzen Rast konnte man einen Durstlöscher zu sich nehmen, bevor es wieder bergan und dann steil durch die Weinberge vorbei an der Märtyrerkapelle, zur Mosel hinabging.

Am 4. Tag führte uns der Wanderweg wieder steil bergan durch die Weinberge. Hier erreichten wir dann den höchsten Punkt unserer Wanderung mit 410 Höhenmetern.
Nach einer kurzen Rast wanderten wir auf dem Jakobsweg durch kühlenden Buchenwald zum schönen Weinort Monzel.

Der 5. Tag führte uns von Monzel nach Bernkastel-Kues. Durch beeindruckende Felsenkliffs mit interessanten Schiefergesteinsschichten durchquerten wir auf der Höhe weltbekannte Weinlagen mit herrlichem Ausblick auf die Mosel.
Danach gings hinab nach Mühlheim, wo wir die Mosel zur Gegenseite überquerten. Auch hier auf der Gegenseite wanderten wir durch Weinberge steil bergan. Auf der Höhe angekommen erreichten wir einen wunderschönen Rastplatz, der den Blick auf das Moseltal und auf unser nächstes Wanderziel, die Burg Landshut erkennen ließ. Vorbei ging es an der Burg Landshut, welche majestätisch über Bernkastel-Kues thront. Kurz unterhalb der Burg stillten wir unseren Durst in der Gaststätte Schützenhaus auf herrlicher Freiterrasse mit fantastischem Blick auf Kues.
Danach gings hinab in das malerische Städtchen Bernkastel. Mitten in der herrlichen Altstadt lag unser Quartier. In einer kleinen Straußenwirtschaft gab es einen geselligen Tagesabschluss.

Am 6. Tag führte uns der Wanderweg wiederum steil bergauf bis zur oberen Kante der Weinberge. Durch schattige Waldpassagen über herrliche Graswege und mit wunderschönen Ausblicken auf die Mosel gings hinab nach Zeltingen-Rachting. Der anhaltenden Hitze geschuldet verließen wir den Wanderweg und legten die letzten 3-4 km des Tages mit dem Schiff auf der Mosel zurück. Bei dieser Schifffahrt konnten wir den Bau der sehr umstrittenen Autobahn-Moseltalbrücke kurz vor Uerzig, welche wir mit dem Schiff unterquerten, bestaunen.
Nach Ankunft in unserem letzten Quartier bot unser Wanderführer Michael für die noch nicht ausgepowerten Wanderfreunde einen Leckerbissen an, den Klettersteig Erdener Treppchen.
Danach war der gesellige Abschluss der Wandertage angesagt.

Auch war es an der Zeit unseren beiden Wanderführern Hans-Peter Hofmann und Michael Coconcelli großen Dank zu sagen für die wohl organisierten und tollen Wandertage an der Mosel!

Der mitwandernden „Justiz“ waren kleine „Verfehlungen“ nicht entgangen, weshalb die beiden Wanderführer verpflichtet wurden, in den kommenden Jahren die Wanderwochen zu führen und zu gestalten!
Sicherlich wäre es schön, wenn die Wanderwochen mit Gruppe „Jung und alt“ weiterhin harmonisch und gesellig gemeinsam wandern!
Der letzte 7. Tag führte uns von Uerzig wiederum steil durch die Weinberge auf den Höhenweg der Mosel. Hier wanderten wir im Schatten der Wälder mit fantastischen Ausblicken auf das Moseltal zu unserem Schlussziel Traben-Trarbach Segelflughafen, wo der Bus uns zur Heimfahrt abholte.

Eine wunderschöne harmonische und fröhliche Wanderwoche ging nach 105 km Wanderweg und vielen Höhenmetern bergauf und bergab zu Ende!

SH

wanderwoche-2017-122-medium wanderwoche-2017-056-medium